keyvision
 
SitemapDruckenBarrierefreiOrtsplanTageskarten
Feuerbrand ist hochgefährlich

Feuerbrand ist eine hoch ansteckende, gemeingefährliche und meldepflichtige Bakterienkrankheit. Sie bedroht und befällt vor allem Apfel-, Birnen- und Quittenbäume, aber auch verschiedene Zier- und Wildgehölze wie Weissdorn, Cotoneaster, Mispel, Vogelbeere, Feuerdorn. Man bezeichnet diese Pflanzen auch als sogenannte "Wirtspflanzen".

Der Krankheitserreger, das Bakterium Erwinia amylovora, zerstört die lebenswichtigen Gewebe unter der Rinde. Triebe sterben ab und verfärben sich dunkelbraun bis schwarz (daher der Name "Feuerbrand"). Bei feucht-warmem Wetter tritt aus befallenen Trieben Bakterienschleim aus. Dieser Bakterienschleim wird durch Insekten und Vögel übertragen, die Bakterien werden so sehr rasch und weit auf andere Wirtspflanzen verbreitet. Über offene Stellen (Blüten oder Wunden durch Schnitt und/oder Hagelschlag) dringen die Bakterien in den Baum ein und können sich dort sehr rasch vermehren und ausbreiten. Ein befallener Baum kann innerhalb nur einer Vegetationsperiode absterben.
Wegen seiner Gefährlichkeit wurde der Feuerbrand zur gemeingefährlichen Krankheit erklärt. Es besteht Melde- und Bekämpfungspflicht.

Die regelmässige Kontrolle und frühzeitige Erkennung ist sehr wichtig, denn es gibt kaum wirksame Bekämpfungsmittel. Falls Sie verdächtige Pflanzen finden, melden Sie dies sofort dem Feuerbrandkontrolleur der Gemeinde. Er wird die nötigen Massnahmen ergreifen.

Bilder und ausführliche Informationen: 
www.be.ch/feuerbrand
www.feuerbrand.ch  


Feuerbrandkontrolleur der Gemeinde:
Werner Stucki
Brügglimatt 17
3205 Gümmenen
031/751 09 24
E-Mail